Das Streamingwunder – elgato HD60S

Moin liebe leserschaft meines Blogs, heute wieder ein kleines TECH-Review.

Vor einiger Zeit fragte ich mich wie ich nun meine DSLR-Kamera über den HDMI-Ausgang nun Live-Streamen kann? Ich probiere einiges aus, und waren entweder für das MacBook oder für den Windows-PC geeignet. Aber  nie für beides gleichermaßen einsetzbar bis ich auf den gestoßen bin. Dieser ist super für beide Systeme einsetzbar und war hellauf begeistert.

Gekauft bei Mediamarkt für nen 10er weniger, eben ein Geburtstagsgutschein, hach war ich da glücklich.

Beim Auspacken war natürlich die Streamingbox mit samt USB 3.0 Kabel dabei. Erwähneswert ist auch das der Anschluß ein USB-C ist – TOP elgato Du machst es allen anderen vor und denkst an die Zukunft.

Aber auch ein stinknormales HDMI-Kabel lag bei, welches ja beim Gaming an den TV angeschlossen werden kann, aber das benötige ich nicht, denn ich möchte ja Youtube und Twitch streamen – mit DSLR natürlich.

Den elgato HD60 s nun an dem PC angeschlossen und findet umgehend den Treiber, völlig automatisch, sehr positiv.

Nun zur Software, da muss man auf die Seite von elgato gehen und diese herunterladen. Ich habe mich für 4k Capture Utility für Windows entschieden und für mein MacBook das Game Capture.

Installiert und angeschlossen. Nun musste ich die Kamera auch anschließen und habe das OBS gestartet mit der entsprechenden Quelle. Ein Bild war sofort da und hätte umgehend loslegen können.

Man kann den Ton von der Kamera, was nicht unbedingt empfehlenswert ist, auch mit reinnehmen. Ich kann nur empfehlen ein mit an den PC anzuschließen. Besser wäre es auch ein zu verwenden, damit erzielt man die besten Streamingergebnisse.

Der Stream wird von OBS bis zu 60 fps übertragen was ich richtig toll finde, aber es reichen eigentlich schon 30 pfs. Hatte nur keine Lust umzustellen weil es ja richtig gut läuft. Man sagt ja „Never chance a runnig System“

 

Empfehlung fürs Streamen in OBS:

  • Codierer: NVENC H.264 (Hardware Codierer)
  • Qualitäts Regulierer: CBR
  • Bitrate: 15000 (bei 50 Mbit Upload)
  • Video Basis Höchste auflösung
  • Ausgabe Skaliert auf 1080p
  • Skalierungsfilter Bicubic 16 Sztichproben
  • Übliche FPS werte 60 (30 gehen natürlich auch)

So sind eben meine Einstellungen, ich habe schließlich auch eine GTX Graka verbaut und kann es locker darüber laufen lassen um den elgato und den CPU zu entlasten.

Der elgato HD60 S ist aber auch für PS4/PS4 pro – XBox One / One S und den Nintendo Switch geeignet, was ich selbst nicht ausprobiert habe, bin ja auch kein Hardcore-Gamer.

 

 

 

 

Hier mal eine Kostprobe von meinem letzten Stream auf Youtube: